Mönkeberger Nachrichten | April 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den letzten Jahren hat sich in Mönkeberg und Kiel einiges in Sachen Radfreundlichkeit getan, wie zum Beispiel die Beleuchtung des Radweges Richtung Dietrichsdorf oder die Schaffung von Fahrradstraßen. Das ist für die Entwicklung von umweltfreundlichen Alternativen zum Auto für den Pendelverkehr Richtung Kiel von großer Bedeutung. Dabei ist aber leider ein Teil von Mönkeberg bisher etwas stiefmütterlich behandelt wurde – das Oberdorf. Vom Oberdorf aus führt die kürzeste Route Richtung Kiel über die Straße Söhren/Königsmoor und Specken in Dietrichsdorf (Route 1 in der Karte). Es gibt allerdings ein ca. 300 m langes Teilstück dieser Strecke entlang der Kleingärten, das über einen Feldweg führt und auf dem bei regnerischem Wetter sowie in den Folgetagen durch Schlamm und zahlreiche Pfützen eine hohe Sturzgefahr besteht. Die alternativen Routen sind jedoch alle mindestens 1.2 km länger (siehe Karte). Die kürzeste Ausweichroute würde über den Kreisel an der Hegerade führen, ist aber aufgrund der Sperrung des Kreisels für den Radverkehr nicht nutzbar (Route 2, 700 m länger). Dadurch muss man als Fahrradpendler z.B. zum Gymnasium nach Wellingdorf oder nach Kiel je nach Wetterlage erhebliche Umwege in Kauf nehmen. Deshalb werden wir uns als SPD-Fraktion dafür einsetzen Lösungen zu finden um das Fahrrad als umweltfreundliche Alternative zum Auto auch für das Oberdorf attraktiver zu machen.

Christoph Kaleta
SPD-Fraktion Mönkeberg