Mönkeberger Nachrichten – Januar 2019

Liebe Mönkebergerinnen und Mönkeberger,

ich hoffe, dass Sie alle ein wundervolles, friedliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben genießen konnten und gesund in das neue Jahr gestartet sind.

Vielen von Ihnen ist aufgefallen, dass der Ortsverein der SPD Mönkeberg, entgegen unserer Tradition, mit keinem Beitrag in der Dezemberausgabe der Mönkeberger Nachrichten vertreten war. Entgegen bösen Zungen, die bereits argwöhnten, der Ortsverein habe sich aufgelöst, lag die Ursache für den fehlenden Artikel nicht bei uns. Wir werden Sorge dafür tragen, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt. Ihre Nachfragen in diesem Zusammen-hang zeigen mir aber auch, dass Ihr Interesse an der Vertretung sozialdemokratischer Themen in der Gemeindevertretung ungebrochen ist. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich.
Wir fühlen uns einmal mehr darin bestätigt, dass wir mit unseren politischen Schwerpunkten ganz im Interesse vieler Bürgerinnen und Bürger unseres Ortes handeln. So hat sich die SPD-Fraktion im vergangenen Jahr leidenschaftlich dafür eingesetzt, die KITA-Gebühren nicht noch weiter zu erhöhen. Ungeachtet unserer guten Argumente, konnten wir uns in der Gemeindevertretung aber nicht durchsetzen.
Unentwegt haben wir dafür plädiert, die Eltern und Familien in unserem Ort finanziell zu entlasten. Mit dem Vorsitz im Finanzausschuss haben wir aktiv an der Haushaltssanierung unserer Gemeinde mitgearbeitet, ließen uns dabei aber nicht dazu verleiten, unsere soziale Verantwortung zu ver-nachlässigen. In den letzten Monaten beschäftigten wir uns intensiv mit der Straßenausbau-beitragssatzung, wobei wir das Ziel verfolgten, eine sozial verträgliche Alternative zur derzeitigen Regelung zu finden.

Dieser Aufgabe werden wir uns auch im neuen Jahr widmen. Darüber hinaus treten wir für die Schaffung eines Kinder- und Jugendparlamentes, die Stärkung eines sozialen Miteinanders und den Erhalt eines attraktiven Ortsbildes in unserer Gemeinde ein. Bei der Umsetzung dieser Themen setzen wir auf einen regelmäßigen und engen Dialog mit Ihnen. Ich freue mich, dass unser Angebot an Sie, uns in unserer politischen Arbeit auch aktiv zu unterstützen, außerordentlich positiv aufgenommen wird. So hat vor kurzem erst Christoph Kaleta unsere Reihe gestärkt.

Moin,
Anfang 2015 bin ich mit meiner Familie in die Hegerade hergezogen. Mönkeberg hat uns von Anfang an sehr gut gefallen und wir genießen die Nähe zum Meer sehr. 2016 wurde unser zweiter Sohn geboren und beide gehen in den Gemeindekindergarten in der Hegerade. Ich bin Professor für Medizinische Systembiologie am UKSH in Kiel und dort Sprecher des Instituts für Experimentelle Medizin. Da ich gerne die Interessen insbesondere der jungen Gemeindemitglieder vertreten möchte, wirke ich gerne als bürgerliches Mitglied der SPD Fraktion im Finanzausschuss der Gemeinde mit. Hier steht uns wegen des hohen Defizits der Gemeinde eine schwierige Aufgabe bevor, zu der ich gerne einen Beitrag leisten möchte.Herzliche Grüße,
Christoph Kaleta

Liebe Mönkebergerinnen und Mönkeberger, ich wünsche Ihnen im Namen des Ortsvereins der SPD Mönkeberg, der – wie Sie sehen – immer noch sehr aktiv ist, alles erdenklich Gute, vor allem aber viel Gesundheit und Erfolg für das kommende Jahr.
Herzlichst,

Ihr Christian Kubaczyk
Ortsvereinsvorsitzender